Home

Neubau:
Vorteile in Flexibilität und Geld

  
Vergleich:
Sanierung <-> Neubau
  
Persönlich:
Stellungnahmen pro Neubau
  
Mythen und Gerüchte:
was man sich so erzählt
  
FAQ:
was Sie noch wissen wollten
  
Kontakte
Befürworter direkt
     
Impressum

Über eine finanzielle
 Unterstützung würden
wir uns freuen!
Es können allerdings
keine Spendenbescheini-
gungen ausgestellt werden.

Bankverbindung:
Michael Moroff
www.pro-neubau.de
KTO: 1001247892
BLZ: 60350130
Bank: KSK Böblingen

 

 

 

 

 
Liebe Leonbergerinnen und Leonberger,

wir bedanken uns für das eindeutige Votum beim Bürgerentscheid und insbesondere für die rege Teilnahme.
  
Wir hoffen mit Ihnen, dass unsere Befürchtungen nicht eintreten. Sie haben sich ein Bild über die zur Wahl stehenden Varianten gemacht und sich für die Variante Sanierung entschieden.
  
Wir bedanken uns auch bei den 3000 Wählern die unserer Argumentation gefolgt sind. In 3 Jahren haben sich hoffentlich die Wünsche der Bürger erfüllt und wir können dann gemeinsam in eine gesicherte Bäderzukunft blicken.

Ihre Pro-Neubau Gemeinderäte.

---

Sanierung - zeitnah?
Sanierung - zuverlässig?
Sanierung - günstig?

So sieht die Realität aus (nur einige Beispiele):

  geplante
Kosten
reale
Kosten
Katzenbuckel-Therme Waldbrunn
Bauzeit: 3 Jahre
4,0 Mio 7,0 Mio
Bad Überkinger Thermalbad
Bau läuft noch
3,1 Mio bisher
3,6 Mio
Alb-Thermen Bad Urach 4,6 Mio 6,6 Mio
Turn- und Schwimmhalle Traunreut 3,5 Mio 4,7 Mio
Europabad Wetzlar
Bau läuft noch 
4,5 Mio bisher
5,9 Mio
Hallenbad West Mooswald (Freiburg) Sauna wurde gestrichen damit es nicht noch teurer wird  6,0 Mio 9,3 Mio
Hallenbad in Erlensee
Bau läuft noch
4,0 Mio bisher
7,0 Mio
Bad Rappenau Rappsodie-Bad  6,7 Mio 9,4 Mio
Hallenbad Lambsheim in Maxdorf
Unerwartete Probleme: Dauer der
Generalsanierung daher von Oktober 2008 bis Mitte 2012
7,6 Mio ?
Schwieberdingen
Laufende Sanierung wird voraussichtlich abgebrochen
4,1 Mio aktuelle
Schätzung
8,5 Mio
Leinfelden Echterdingen
Laufende Sanierung wurde wegen
Kostenexplosion abgebrochen und
stattdessen neu gebaut
2,6 Mio ?

Fazit: Die Sanierung ist ein nicht zu verantwortendes finanzielles Risiko, die Zeitschiene ist nicht beherrschbar. Ein über Jahre geschlossenes Sportzentrum /
Hallenbad mit unabsehbaren negativen Folgen für unsere Schulen, Sport- und Schwimmvereine könnte die Folge sein. Ein finanzielles Fass ohne Boden droht.

die Reden pro-Neubau der Bürgerinformations-
Veranstaltung vom 15.3.2012 sind online.
   

++++ ACHTUNG! ++++ 
DIE BÜRGERINFORMATIONSBROSCHÜRE ENTHÄLT EKLATANTE FEHLER UND FALSCHE INFORMATIONEN.
Lassen Sie sich nicht täuschen. 
Näheres hier

Sie haben in den vergangenen Wochen aus Presse, Amtsblatt und vielleicht Ihren Vereinen umfangreiche Berichte über den Zustand des Sportzentrums samt Hallenbad erhalten.

Zudem wurde das Bürgerbegehren mit über 5000 Stimmen vom Gemeinderat zwar anerkannt aber nicht angenommen und mündet daher in einem Bürgerentscheid am 25. März.
  
Es mag Ihnen seltsam vorkommen, dass eine - wenn auch knappe - Mehrheit im Gemeinderat für einen Neubau beider Teile statt der doch gemäß Berichten offenkundig sinnvolleren Sanierung im Bestand gestimmt hat, auch in der zweiten Entscheidung trotz des offenkundig engagiert dokumentierten Bürgerwillens.

Die Neubau-Befürworter hatten und haben heute noch mehr gute Gründe, diese Lösung zu favorisieren. Diese erläutern wir Ihnen gerne auf diesen Seiten.

Es gibt natürlich auch gute Gründe, für die Sanierung zu sein. Wir sind jedoch der Auffassung, dass man die Zukunft Leonbergs nicht auf ein paar Monate weniger Bauzeit reduzieren kann, wenn der Preis vielleicht die Aufgabe unseres Freibades in naher Zukunft sein könnte.

Die grundsätzliche Entscheidung lautet schlicht: bewahren was leider nicht mehr in bewahrenswertem Zustand ist, oder eine logische Neuausrichtung unserer größten Sporthalle und unserer Wasserflächen für eine stabile, lebenswerte Zukunft in unserer Stadt.

Beides ist nahezu gleich teuer, beides mit ähnlichen Nutzflächen. Warum Sie sich im Falle einer Bürgerbefragung für den Neubau entscheiden könnten, lesen Sie auf dieser Seite.

Doch Vorsicht! Dies ist ein sehr komplexes Thema, das erhöhten Kommunikationsbedarf birgt, offenbar mehr als mancher in der Vergangenheit zu investieren bereit war. Doch es lohnt sich, alle Fakten zu erarbeiten, für uns Bürger und für unsere Kinder, die auch in einigen Jahren Leonberg noch als attraktive Stadt erleben sollen.

Scheuen Sie sich nicht, uns Fragen zu stellen. Unsere Experten beantworten diese gerne. Bei hohem Erklärungsbedarf ist eine direkte Veranstaltung möglich, bitte informieren sie sich regelmäßig hier.

Ihre Pro-Neubau Gemeinderäte

   

 

zum Seitenanfang
 

hier geht es zur Homepage der Sanierungsbefürworter

alle TERMINE

zum SPENDENKONTO

Ergänzungen:
am 12.3.2012 haben wir allgemein einige Zahlen angepasst und auf fehlende MwSt. bei Neubau hingewiesen.